Konzertreisen

Die Blasharmoniker reisen um die Welt

Seit unserer Gründung führten uns zahlreiche Konzertreisen "rund um die Welt". 

Schweiztournee 2016

Die Blasharmoniker vor dem Rathaus in Basel

Unsere Schweiztournee führte uns nach Dornach, Gempen, Hochwald und Basel

(mehr lesen)

Zu Gast bei den Ärmsten

Die Blasharmoniker am Fuße des Zuckerhuts

Mit unserer Konzertreise nach Brasilien sammelten wir Geld für südamerikanische Waisenkinder.

 

Als am Flughafen in Rio de Janeiro drei Kleinbusse vorfuhren, einer davon ein in die Jahre gekommener VW-Bully, konnten wir uns nicht vorstellen, wie 50 Musiker samt Gepäck und Instrumenten damit transportiert werden sollten. Doch blieb das bei Weitem nicht das Einzige, was für uns vor dieser Konzertreise unvorstellbar gewesen war. Einen Tag zuvor, am 22. August 2013, landeten wir nach fast 20-stündiger Anreise in Sao Paulo (Gersthofen-Frankfurt-Sao Paulo).

(mehr lesen)

In Vino Musica

Musikalische Reise in die Pfalz

 

Auf Einladung des Weingutes Benß und der Freiwilligen Feuerwehr Bockenheim-Kindenheim bereisten wir im September 2010 die Pfalz.

 

(mehr lesen)

Tournee zu Winnetous Jagdgründen

Konzertreise nach Kroatien und Gegenbesuch in Gersthofen

 

Mit 35 Musikern machten wir uns Ende Mai 2009 auf, um unsere Musik im Land an der Adria zu präsentieren. Erste Station war die für ihr Bier berühmte Renaissance-Stadt Karlovac.

 

(mehr lesen)

Die Blasharmoniker in Fernost

Konzertreise nach China


Bereits in Lederhosen und Haferlschuh, bequem und unverwechselbar – so starteten einige Blasharmoniker am 23. August 2006 vom Münchner Flughafen ihre Reise über Bejing (Peking) nach Shenyang. Nach einer 18-stündigen Reise wurden wir in unserem luxuriösen Hotel Kempinski begrüßt.

 

(mehr lesen)

Brettljausn und Most

Zum Erntedank nach Kärnten

 

Im Jahr 2005 waren wir für einen Kurzbesuch unterwegs in Österreich, genauer in St. Oswald bei Bad Kleinkirchheim. Wir folgten dabei dem Ruf und der Einladung der lieben Frau Mama unseres Tubisten Andreas Lobmaier in dessen Geburtsstadt. Für das Erntedankfest hatten wir uns musikalisch bestens vorbereitet und begaben uns voller Erwartung auf die Fahrt durch die alpenländische Bergwelt.

 

(mehr lesen)

Watt, Wind und wir!

Ein Jahr nach unserem Besuch in Bordelum folgte 2001 die zweite Konzertreise an die Nordsee.

 

Im nordfriesischen Wattenmeer liegt vor der Westküste Schleswig-Holsteins die stille Schwester der großen lebhaften Inseln Sylt, Föhr und Amrum: Pellworm – die grüne Insel. Mit der Fähre setzten wir nach zwölfstündiger Busfahrt von Nordstrand nach Pellworm über, wo wir sehr herzlich von Bürgermeister Jürgen Feddersen empfangen wurden, der uns zu unserer Unterkunft führte, dem „Kinderhof“ der Familie Lucht.

 

(mehr lesen)

Tief im Norden

Im Jahr 2000 präsentierten wir bayerische Blasmusik in Nordfriesland und durften die nordische Gastfreundlichkeit erleben.

 

Nach einigen Auslandsreisen zog es uns Blasharmoniker im Jahr 2000 nach Bordelum in Nordfriesland. Dort besuchten wir den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bordelum. Neben täglichen Standkonzerten war einer der musikalischen Höhepunkte die Serenade mit einem anschließenden bayerischen Abend auf dem höchsten Punkt Nordfrieslands, dem Stollberg (44 Meter ü. N. N.). Mit Standing Ovations entließ uns das nordfriesische Publikum erst nach mehreren Zugaben.

 

(mehr lesen)

Abenteuer Afrika

1998 führte uns eine Konzertreise nach Afrika.

 

In Namibia konnten wir nicht nur unsere Musik präsentieren, sondern erhielten auch unvergessliche Eindrücke von der Landschaft, der Tierwelt, der Küche und natürlich von den Menschen dieses schönen Landes. 

 

(mehr lesen)

Schotten dicht

Konzertreise ins Land der bierdurstigen Rockträger

 

Vom 12. bis 24. August 1996 ging es für die Blasharmoniker nach Schottland. Mit dem Bus ging es nach Rotterdam zum Fährhafen, wo wir eigentlich direkt auf unsere Fähre einschiffen sollten – wäre uns da nicht ein kleines Missgeschick mit den englischen Zeitangaben „a.m.“ und „p.m.“ passiert. Somit waren wir rund 12 Stunden zu früh an unserer Fähre, worüber sich die ortsansässige  Gastronomie in der Nähe der Anlegestelle sehr freute. Nachdem alle regionalen Getränkevorräte aufgebraucht waren, konnten wir auch beschwingt und bester Laune gegen 20 Uhr die Fähre Richtung Hull in England in Beschlag nehmen.

 

(mehr lesen)

Russian Woodstock

Zwei Konzertreisen führten uns 1994 und 1995 nach Russland.

 

Die Reisen in das sich im Umbruch befindlichen Land sowie die Konzerte und Auftritte, v.a. auf dem Gruschin-Festival vor fast 70.000 Zuhörern, wurden zu den ersten großen Abenteuern unseres Orchesters.

 

(mehr lesen)